Anwalt Arbeitsrecht Köln

Anwalt Arbeitsrecht Köln - Arnd_Potratz_2014_web-300x258-150x150 Eitorf

Wir sind eine ausschließlich im Arbeitsrecht tätige Anwaltskanzlei mit Sitz im Rheinland. 
Wir beraten Arbeitgeber, Geschäftsführende und Arbeitnehmende aus Eitorf.
Der Namensgeber, Rechtsanwalt Arnd Potratz, führt (seit dem Jahr 2000) selbstverständlich auch den Titel „Fachanwalt für Arbeitsrecht“.

Audio-Begrüßung

Überblick über unsere Tätigkeiten im Arbeitsrecht für

Anwalt Arbeitsrecht Köln - Anwalt_Arbeitsrecht_beratung_arbeitgeber Eitorf
Anwalt Arbeitsrecht Köln - Anwalt_Arbeitsrecht_beratung_geschaeftsfuehrung Eitorf
Anwalt Arbeitsrecht Köln - Anwalt_Arbeitsrecht_beratung_arbeitnehmende Eitorf

Bitte beachten Sie auch das umfangreiche “Lexikon des Arbeitsrechts”. In der Rubrik “Fachartikel zum Arbeitsrecht“ sind weitere zahlreiche Informationen rund um das Arbeitsrecht enthalten. Unsere meistgelesenen Beiträge in dieser Kategorie: „Die außerordentliche Kündigung (oder auch: die Kündigung aus wichtigem Grund)“ und “Einstellung schwerbehinderter Arbeitnehmer – Chance oder Risiko?

Auf der Webseite info-kuendigung.de finden Sie einem umfassenden Leitfaden für HR-Abteilungen, Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Die Themen im Überblick:

Anwalt Arbeitsrecht Köln - leitfaden_kuendigung_pdf_download_jpg-edited Eitorf
  • Die Kündigung
  • Ordentliche Kündigung
  • Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes
  • Personenbedingte Kündigung
  • Verhaltensbedingte Kündigung
  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Außerordentliche Kündigung
  • Besonderer Kündigungsschutz
  • Ordentlich unkündbare Arbeitnehmer

Der Leitfaden ist auch im Format PDF als Download frei verfügbar.

Beratung und Vertretung von Arbeitgebern

Arbeitgebern bieten wir eine kontinuierliche Beratung, auf Wunsch im Rahmen eines Beratungsvertrages, auch für Unternehmensgründungen, Start-Ups und Spin-Offs. Unsere Leistungen gehen dabei von der Beratung bei Stellenausschreibungen, Neueinstellungen und dem Bewerbungsprozess insgesamt bis zum Entwurf von Arbeits– und Dienstverträgen jeder Art (z.B. Vollzeit/Teilzeit, befristet/unbefristet, etc.) mit “normalen” Arbeitnehmern, leitenden Angestellten und Geschäftsführern.

Wir entwerfen Sonder- und Zusatzvereinbarungen (z.B. Dienstwagen, Arbeitsmittel, flexible Vergütung, etc.), bieten Beratung bei der Kündigung von Arbeitsverhältnissen bzw. ihrer Beendigung insgesamt, verhandeln und gestalten Aufhebungs- und Abwicklungsverträge und werden tätig bei besonderem Kündigungsschutz (Schwangere, Schwerbehinderte Menschen, Betriebsräte). Wir verhandeln mit Betriebsräten und gestalten Betriebsvereinbarungen (z.B. Arbeitszeit- und Urlaubsregelungen). Wir vertreten bei Auseinandersetzungen mit dem Betriebsrat, bei Zustimmungsersetzungsverfahren und Einigungsstellenverfahren, Interessenausgleich/Sozialplan, Massenentlassung und Rationalisierung, Betriebsübergängen, Stilllegung von Betrieben oder Betriebsteilen und Auslagerung einzelner Geschäftszweige.

Ebenso gestalten wir Abmahnungen und Zeugnisse. Wir vertreten unsere Mandanten bundesweit bei allen Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht. Auf unserer Webseite bieten wir künftig Arbeitshilfen in Form von Mustertexten an.

Beratung und Vertretung von Geschäftsführern

Für Geschäftsführer und leitende Angestellte gestalten wir Dienstverträge und beraten bei Auseinandersetzung mit den Gesellschaftern. Wir überprüfen Gesellschafterbeschlüsse, die Weisungen nach § 37 GmbHG enthalten und sind bei fehlerhaften Weisungen durch die Gesellschafter an Ihrer Seite. Wir beraten zur Insolvenzantragspflicht nach § 64 GmbHG, zu Haftungsfragen und natürlich bei einer anstehenden oder bereits erfolgten Abberufung, Kündigung oder einem zu verhandelnden Aufhebungsvertrag. Wir klären Fragen hinsichtlich des Anspruchs auf Arbeitslosengeld und der Vermeidung von Sperrzeitproblemen.

Wir beraten bei Insolvenzantragspflicht nach § 64 GmbH, Haftungsfragen und Gesellschafterbeschlüssen.

Beratung und Vertretung von Arbeitnehmenden

Wir prüfen und beraten bei Arbeitsverträgen, außerdem sind wir bei ihrer Ausgestaltung behilflich. Natürlich überprüfen wir auch bestehende Arbeitsverträge und helfen  bei der Geltendmachung von Lohn- und Gehaltsansprüchen, des 13. Monatsgehalts, von Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und anderweitigen Sonderzuwendungen. Unsere Leistungen können ebenfalls nach erhaltener Kündigung im Rahmen einer Kündigungsschutzklage, einem Abfindungsvergleich oder einer Änderungskündigung in Anspruch genommen werden. Wir beraten Arbeitnehmer bei der Änderungskündigung  hinsichtlich der Annahme oder Ablehnung des – in der Regel schlechteren – neuen Arbeitsangebotes und der Annahme unter Vorbehalt. Das Gleiche gilt bei der Kündigungsschutzklage, bei Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen, Abfindungsregelungen, Freistellung und Zwischenverdienst, Sperrzeit beim Arbeitslosengeld sowie generell bei Themen wie Abmahnung, Mobbing und  Zeugnis. Diskriminierung im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) runden unsere Portfolio als Kanzlei für Arbeitsrecht ab.

Selbstverständlich beraten wir auch bei Arbeitsplatzwechsel und Betriebsübergang sowie der  Insolvenz des Arbeitgebers. Wir vertreten unsere Mandanten bundesweit bei allen Arbeitsgerichten, Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht. Wir verweisen auf das Verzeichnis „Arbeitsrecht von A bis Z“, in dem schon viele generelle Fragen zum Arbeitsrecht beantwortet werden. So finden sich dort z.B. detaillierte Auskünfte zu Kündigung, Kündigungsschutz, Abfindung und Abmahnung, hier können sich Arbeitnehmer schon vorab umfangreich informieren. Gerade bei der Kündigung und dem damit verbundenen Verlust des Arbeitsplatzes geht es für sie  oftmals – zumindest vorübergehend – um ihre wirtschaftliche Existenz, so dass erheblicher Informationsbedarf besteht.

Um für Arbeitnehmer schnell und effizient handeln zu können (z.B. muss die Kündigungsschutzklage binnen drei Wochen ab Zugang der Kündigung eingereicht werden), bieten wir an, die modernen Kommunikationsmittel zu nutzen, insbesondere die Korrespondenz und Übermittlung von Schriftstücken per E-Mail vorzunehmen. Der sichere Umgang mit persönlichen Daten, Angaben und Schriftstücken (Arbeitsvertrag, Kündigung, Gehaltsbescheinigungen) ist dabei selbstverständlich.

Wie Sie sich nach Erhalt einer Kündigung auf das erste Anwaltstelefonat vorbereiten können:

Halten Sie bitte

  • Arbeitsvertrag (ggf. mit Nachträgen),
  • eine Lohn-/Gehaltsabrechnung,
  • die Kündigung,
  • und – falls vorhanden – Ihre Rechtsschutzversicherungspolice

bereit. Anhand Ihrer Angaben aus dem Arbeitsvertrag prüfen wir umgehend den Inhalt Ihres Arbeitsverhältnisses, insbesondere:

  • welche Tätigkeit wird geschuldet,
  • welches Entgelt muss der Arbeitgeber zahlen,
  • Urlaubsansprüche,
  • Regelungen für den Krankheitsfall,
  • Kündigungsfristen

Die Angaben zu Lohn-/Gehalt dienen als Grundlage zur Berechnung einer etwaigen Abfindung und zur ersten Einschätzung der entstehenden Kosten. Die Kündigung checken wir auf ihre formale Ordnungsgemäßheit. Die Erklärung muss schriftlich erfolgt sein und eine Originalunterschrift des Kündigungsberechtigten enthalten. Alles andere ist unwirksam. Im Gespräch klären wir dann, wann sie Ihnen zugegangen ist, denn von diesem Zeitpunkt an läuft die 3-wöchige Klagefrist. Ihre Rechtsschutzversicherungspolice prüfen wir, ob Ihr Fall auch tatsächlich rechtsschutzversichert ist. Falls ja, holen wir Kostenschutz ein. Hierum brauchen Sie sich dann nicht zu kümmern. Des Weiteren klären wir beim Erstkontakt Folgendes:

  • Hat der Betrieb regelmäßig mehr oder weniger als 10 Arbeitnehmer/-innen? – Hiervon hängt die Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes ab.
  • Liegt eine Schwerbehinderung, Schwangerschaft oder sonstiger Sonderkündigungsschutz vor?
  • Gibt es beim Arbeitgeber einen Betriebsrat?

Nach Beantwortung der vorgenannten Fragen können wir bereits eine vorläufige Ersteinschätzung zu Ihrem Fall abgeben und Sie erhalten eine Perspektive für den weiteren Weg.

Unsere Leistungen als Anwalt für Arbeitsrecht

Anwalt Arbeitsrecht Köln - Arnd_Potratz_2014_web-300x258 Eitorf
Arnd Potratz, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Wir sind gerichtlich und außergerichtlich in sämtlichen Bereichen des Arbeitsrechts tätig. Dabei versuchen wir zunächst, kostenintensive, langwierige Gerichtsverfahren zu vermeiden und außergerichtlich eine zügige Lösung zu erarbeiten, um unseren Mandanten zu Planungssicherheit zu verhelfen. Ist ein Prozess allerdings nicht vermeidbar, kommt unseren Auftraggebern zugute, dass Herr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Arnd Potratz aufgrund seiner mehrjährigen Singularzulassung beim Oberlandesgericht Köln über profunde Kenntnisse der Prozessführung verfügt, auf die er auch im Arbeitsrecht zurückgreifen kann. Anwalt Arnd Potratz studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität zu Bonn und legte Ende März 1993 das zweite Staatsexamen in Düsseldorf ab. Am 01.04.1993 nahm er  seine berufliche Tätigkeit als angestellter Rechtsanwalt auf. Es folgten Tätigkeiten in  verschiedenen arbeitsrechtlich ausgerichteten Kanzleien in den Großräumen Köln und Frankfurt/Main. Seit 1998 ist der Kölner Anwalt selbständig tätig und führt seit dem Jahr 2000 zusätzlich den Titel “Fachanwalt für Arbeitsrecht”.

Noch ein Tipp: Bitte fragen Sie sich, ob ein persönlicher Termin notwendig ist. Meist ist der Kontakt per Telefon und E-Mail der effizientere und schnellere Weg. Gegebenenfalls klären wir das im Telefonat ab. Bei umfangreichen Fragen und Schriftstücken ist eine Terminvereinbarung natürlich sinnvoll.